Kategorie-Archiv: Kleidung

Ein gar nicht objektiver Wegweiser durch die Wiener Fahrradschau

radsport

Schön, dass es noch andere außer uns Tweed Ridern bemerkt haben: „Das Wurstpellen-Outfit ist längst passé“, schreiben die Veranstalter der Wiener Fahrradschau (WFS) im eigenen Online-Magazin zum vielseitigen Programm, das ja gemeinsam mit dem Radkult-Festival bestritten wird.

Es wird etwa 100 Veranstaltungen (viele davon auch gratis) innerhalb und außerhalb des Geländes der ehemaligen Rinderhalle in St. Marx geben zwischen Donnerstag, 20. Oktober und Sonntag, 23 Oktober – wo ja unser nächster Vienna Tweed Ride auch zur WFS fahren wird – nähere Infos dazu hier und auf Facebook.

Aber damit zurück zur WFS: Ein eigener Artikel im Online-Magazin ist der sogenannten „Velo Couture-Area“ gewidmet, wo verschiedenste Anbieter Modetrends rund um das urbane Radfahren ausstellen – wir dürfen gespannt sein, ob auch Tweed wiederentdeckt wurde. Vielleicht von der Marke BBUC, die sich als eines der Vorabendprogramme am bereits am Donnerstag präsentiert?

cleverhood

cleverhood

Auf den ersten (Durch)Blick durch die Übersicht an Marken, die ausstellen werden, hat mir zum Beispiel Cleverhood aus den USA schon als relativ tweedride-fähig angesprochen. Karierte Ponchos zwar aus modernen Materialien aber im Vintage-Design.

Fahrrad_Buch.indb

Firma Olympic 1937 – Wiener Mechanikerräder

Wirklich Altes findet sich bei der WFS jedoch nicht in der Bekleidungsabteilung, sondern in der Ausstellung zum Buch des Verlags Brüder Holinek: „Wiener Mechanikerräder“. Einige der alten Stahlrahmen, die viele von uns bereits zu Hause in der 2D-Version im Bücherschrank stehen haben, werden in St. Marx dem Publikum präsentiert. Die WFS hat Richard Holinek vorab dazu interviewed. Und am Samstag und Sonntag gibt es das „Making Of“ zum Buch.

Und wer mit seinem alten Stahlrahmen das „Roubaix“-Feeling erleben will, kann am Samstag Nachmittag bei einer AlleyCat-Stadtfahrt mitmachen, die über die gefürchtetsten Kopfsteinpflaster-Strecken in Wien führen wird – alles natürlich ohne Wettkampf. Wiener Fahrradbotinnen und –boten laden alle herzlich ein, bei der kleinen Schnitzeljagd mitzumachen. Nächstes Jahr werden übrigens die europäischen RadbotInnen-Meisterschaften (ECMC) in Wien stattfinden. Nähere Infos zum AlleyCat auch hier auf Facebook.

Apropos „Making Of“: Wie viele von euch an dieser Stelle schon gelesen haben werden, hat Heineken in Zusammenarbeit mit Vice ein Fahrrad zusammengestellt, das Wien repräsentieren soll. Dieses sowie der Kurzfilm „Ridentity“ zur Entstehung werden in St. Marx präsentiert. Tweed Rider sollen angeblich auch vorkommen, als Teil des Flairs. Jedenfalls hat sich Vice beim Melker Tweed Ride im September die Szene einmal angesehen – den Artikel gibt’s hier.

Und Apropos handgefertigte Rahmen: Mit Spannung erwartet die Stammleserschaft des Tweedride Blogs natürlich die Fertigstellung des Moos Bike-Maßrahmens für David – vielleicht ist er ja so nett und bringt es beim Vienna Tweed Ride am 23.10. mit?

Den Themen Maßrahmen, velophile Handwerkskunst und alte Techniken ist bei der WFS in der sogenannte „Handmade-Area“ gewidmet.

Am Wochenende zwischen 20. und 23. Oktober wird es also für uns „Radlnarrische“, oder auch „Velophile“ genannt, einen guten Grund geben, einfach dreieinhalb Tage nicht erreichbar zu sein, denn um das Radkult-Festival und die WFS zu genießen, wird man sich Zeit nehmen müssen.

cm

Critical Mass

Aber wir werden einander natürlich alle dort treffen. Sei es beim Warm-Up am Donnerstag Abend in der TrackBikeBoutique, beim Goldsprint, bei einer der zahlreichen gratis Filmvorführungen (organisiert von der Radlobby), bei der Critical Mass am Freitag, die natürlich auch nach St. Marx fährt oder bei der WFS selbst.

Und dann selbstverständlich ganz sicher am Sonntag, 23. Oktober, ab 12.30 am Heldenplatz beim Heldentor, wo der letzten offizielle Vienna Tweed Ride des Jahres mit Sekt und einer kleinen Überraschung startet.

Was WFS-Organisator und Gründer der Original Berliner Fahrradschau, Fares Hadid, über den Tweed Ride denkt, hat ihn übrigens David in einem Interview gefragt. Die Antwort könnt ihr hier nachlesen.

Tally Ho!

Barbara

Tweed-Fitting

dsd1_1

Zum Bike-Fitting gibt es – nur im November – in der Veletage – Salon für Radkultur auch ein Tweed-Fitting (zeitlich begrenzt, Termine am Ende des Blogs).

Was ist das? Beim Tweed-Fitting könnt ihr die edlen, jetzt sensationell günstigen, DS Dundee Stücke (siehe vorletztes Blog) Euren individuellen Maßen und Wünschen anpassen lassen.

Möglich wird das durch eine Kooperation der G’wandleichen und der Veletage. Dabei könnt Ihr mit Isabella von G’wandleichen Eure persönlichen Änderungswünsche besprechen, Euch beraten lassen und Eure würdige Radfahrer-Tweed Ride Vienna Panier von Hand individualisieren lassen.

Knickerbocker

Knickerbocker-Conversion: 25€

Sakko

Radfahr-Sakko-Conversion:
– Taillieren 15€
– Knopftuning 10€
– Innenfutter 50€
– Patches (Ellbogendings) 15€
– Ärmelbündchen 28€
– Rückentaschen 30€
– 3M Reflektor 15€
Bei Kombination der einzelnen Features wird ein besserer Preis möglich 

Wie komme ich zu meinem neuen Lieblingsstück? Ganz einfach: in der Veletage das edle Gewand kaufen, vor Ort oder per E-Mail einen Tweed-Fitting Termin ausmachen: Done – isn’t that marvelous?

Tweed-Fitting Termine:
Donnerstag, 5.11.
Donnerstag, 12.11.
Donnerstag, 19.11.
Donnerstag, 26.11.
jeweils von 16 bis 18 Uhr in dieser Zeit nur nach Voranmeldung

Terminvereinbarung unter:
Isabella von G’wandleichen: isa(at)gwandleichen com
Veletage – Salon für Radkultir: salon(at)veletage com

Wo:
Veletage – Salon für Radkultur, Praterstraße 13, 1020 Wien

Wir freuen uns auf viele edel gewandete Tweeder und wünschen eine gute Zeit am Rad mit Eurer neuen Panier – Tally ho!

 

DS DUNDEE – schottische Kleidung. Ab sofort Restbestände günstig kaufen

DS Dundee1

Ein paar von uns werden sich vielleicht noch an die High-End Marke DS Dundee aus Schottland erinnern. DS Dundee steht für traditionelle Stoffe und moderne, körperbetonte Schnitte. Die Stücke sind hochwertig verarbeitet, vielleicht exzentrisch, aber sicher nicht für Angeber geeignet, sondern für Leute, die sich gerne ein gutes Stück gönnen und es genießen, etwas Besonderes zu tragen.

 

Dundee2

Wir freuen uns, Euch zur beginnenden kalten Jahreszeit einen heißen Tipp geben zu können: ein kleiner Restbestand der Musterkollektion von DS Dundee ist in Wien gelandet und wird zu wirklich günstigen Preisen verkauft.

 

Dundee3

Es sind zwar nur mehr Einzelstücke in den Herrengrößen 48/50 vorhanden, aber manches Textil würde auch Damen sehr gut passen. Man kann die edlen Teile ab sofort in der Veletage – Salon für Radkultur ansehen und -probieren. Der Tweed Ride und Weihnachten kommen bald!
Dundee4

Die Preise sind drastisch reduziert, zum Teil um bis zu minus 90% vom ehemaligen Verkaufspreis!

Es gibt robuste, warme Jacken um EUR 120,– (z.B. Scottish Waxed Cotton), elegante Tweed Sakkos um EUR 90,–, kuschelige Pullover um EUR 60,– und bunte Schals, Mützen, Stutzen, etc. um EUR 12,– und manches mehr …

Ein Besuch der Veletage – Salon für Radkultur ist auf jeden Fall ein Erlebnis – schließlich gibt es dort auch schöne Fahrräder zu sehen 😉

Und nun noch ein Veranstaltungs-Tipp: Als Prolog zum RADKULT Festival präsentiert die Veletage – Salon für Radkultur die interaktive Kunstaktion „Velotyping“ und Rad-Accsessoires aus Budapest von „Serin Style“ mit einer Vernissage beim Pre-Opening am Donnerstag, 15.10.

Wo: Veletage, Praterstraße 13, 1020
Wann: Do., 15.10.2015
Uhrzeit: 18:00
Was: Kunst und Mode, Sound-Trike, Drinks
Zur Facebook-Seite von Veletage: Facebook

Infos zum RADKULT Wien Festival: HIER
I
nfos zum Velotyping: HIER